Havanna, Holguín und Varadero

Havanna Weltkulturerbe

Weltkulturerbe Havanna:

Reiseland Kuba

Kuba ist mit seinen elf Millionen Einwohnern das größte Land in der Karibik. Im Norden und Westen grenzt die Insel an den Golf von Mexiko, im Osten und Süden ans karibische Meer. Das tropische Klima der Insel bringt ganzjährig warme Temperaturen.

Besonders in der Trockenzeit von November bis April kann man an den vielen kubanischen Stränden sehr sonnige Urlaubstage verbringen. Hauptstadt ist die Metropole Havanna, die für ihre Altstadt mit den vielen historischen Häuserzeilen und die immer noch funktionsfähigen Oldtimer weltberühmt ist.

Viele Urlauber erfreuen sich an der fröhlichen Salsa- und Merengue-Musik, leckeren Mojitos oder den berühmten Havannazigarren.

Oldtimer in Havanna

Rhythmus in Havanna

An die 45 Taktschläge pro Minute geschwungene Hüften, heiße Rhythmen – so tanzt man den Mambo. Sie können das Temperament Havannas hautnah erleben. Die Hauptstadt Havanna ist auch bekannt für die alten Gebäude im kolonialen Stil.

Historische Bedeutung hat die UNESCO Havanna 1982 bescheinigt: Die Altstadt Havannas, mit ihren barock neoklassischen Bauwerken aus der spanischen Kolonialalzeit, wurde zum Weltkulturerbe ernannt.

Sehenswertes Holguín

Holguín ist die Stadt, in der das bekannteste Bier Kubas gebraut wird, das „Cristal”. Aber auch ungeachtet dessen ist die berühmte Lebensfreude der Kubaner in Holguín unverkennbar und die Sehenswürdigkeiten und grünen Plätze der Stadt sind ebenfalls nicht zu verachten.

Die Iglesia de San José gilt als eines der schönsten alten Bauwerke der Stadt und begeistert mit atemberaubender Ausstrahlung. Ein Meer aus Blumen, das sich in den schönsten Farben zeigt, findet sich im Parque Paralta.

Wegen seiner Blumenpracht wird er auch Parque da las Flores genannt. Auch der Bahia de Naranjo Park ist ein perfekter Ort, um inmitten wunderschöner Natur einige entspannte Stunden in der Sonne zu genießen.

Havanna Sportskind

Strandparadies Varadero

Varadero, im Norden der Inselliegt nicht weit entfernt von Kubas Hauptstadt. Reizvolle bunte Häuser im kolonialen Stil, die typisch einfallsreichen Behausungen sowie eindrucksvolle Landschaften finden sich hier ebenso wie moderne Hotelanlagen, die keinen Komfort vermissen lassen.

Über 20 Kilometer weißer Sandstrand am atlantischen Ozean bieten ausreichend Platz für ein entspanntes Sonnen- und Badeerlebnis. Zahlreiche Lagunen, Kliffe und Höhlen bilden ein wunderschönes Landschaftsbild.

Ein ungewohntes Schauspiel bieten auch die im Westen in sehr großer Zahl lebenden Landkrabben, welche bei Naturfreunden und Touristen gleichermaßen als beliebtes Fotoobjekt herhalten.